Moishe Postone

„Wir müssen die historische Dynamik des Kapitals ernst nehmen“

Ein Gespräch mit Moishe Postone

Vorbemerkung: Das folgende Gespräch wurde bereits im Mai 2011 während der
„Rethinking-Marx“-Konferenz in Berlin geführt. Aber wie das so ist im Leben: Es gibt oft
Wichtigeres und manchmal ist es dann zu spät. Wir haben (zu) lange gebraucht, Moishe Postone die deutsche Übersetzung des Transkripts vorzulegen; er hat noch etwas mehr Zeit für die Finalisierung seiner Überarbeitung benötigt. Leider ist Moishe Postone im März 2018 infolge einer Krebserkrankung verstorben. Da eine Veröffentlichung des Interviews jedoch prinzipiell verabredet war und er vor allem noch sprachliche Korrekturen an der Übersetzung vornehmen wollte – und kritische Theorie ohnehin stets work in progress ist –, wollen wir der interessierten Öffentlichkeit das Interview nicht länger vorenthalten. Es kreist thematisch um eine Reihe theoretischer Probleme der Marx-Interpretation und der Weiterentwicklung der Kapitalismuskritik, oft bemerkenswert weitsichtig um Fragen der Gegenwartsanalyse sowie die Möglichkeiten politischer Praxis heute – und führt so noch einmal anschaulich vor Augen, dass die internationale Diskussion über kritische Theorie und emanzipatorische Praxis mit Moishe Postone eine wichtige Stimme verloren hat.

Zum Interview:

PDF - 589.1 kB

Das Gespräch wurde vorbereitet und geführt von: Anna Kern, Philipp Metzger, Robin
Mohan, Jan Schlemermeyer, Marcin Wierzchowski