Robin Mohan

Normative Rekonstruktion und Kritik

Die Subsumtion der Gesellschaftsanalyse unter die Gerechtigkeitstheorie bei Axel Honneth

In his last monograph Das Recht der Freiheit Axel Honneth establishes the method of normative reconstruction as a basis for immanent critique. With this method he tries to encounter the tendency of existing theories of justice to abandon societal reality. The article demonstrates that this attempt is based on a theoretical framework which construes a normativistically biased picture of society. In the end the mode of critique Honneth presents also abandons reality, just in another way.

In seinem letzten Buch Das Recht der Freiheit hat Axel Honneth das verfahren der normativen Rekonstruktion als Grundlage einer immanenten Kritik eingeführt. Damit will er der in der Gerechtigkeitstheorie vorherrschenden Tendenz entgegenarbeiten, sich immer weiter von der gesellschaftlichen Wirklichkeit zu entfernen. Der Artikel zeigt, dass dieser Versuch einen theoretischen Rahmen voraussetzt, in dem ein normativistisch verzerrtes Bild von Gesellschaft gezeichnet wird, so dass letztlich auch Honneths Kritikmodell der gesellschaftlichen Wirklichkeit nicht näher kommt.

zum Text:

PDF - 527.6 kB

(erschienen in: Zeitschrift für kritische Sozialtheorie und Philosophie, Bd. 2/Heft 1 2015)