Andreas Benl

Kampf der Kulturen oder War of Ideas? (Audio-Datei)

Kulturrelativismus im Licht der aktuellen Situation im Mittleren Osten

Als Foucaults Apologien Khomeinis 1979 auf die mörderische Realität trafen, sah er sich noch vehementer Kritik aus der Linken ausgesetzt. Seitdem haben sich viele Debatten von der Kritik des Islamismus hin zur Denunziation der sogenannten Islamophobie verschoben. Im Mittleren Osten, der Region, der der politische Islam von Kultur- und Orientwissenschaftlern als vermeintlich natürliche Lebensform zugeschrieben wurde, suchen die nicht islamistischen Kräfte dagegen verzweifelt nach Gegenstrategien zur zerstörerischen Expansion der Islamischen Republik und ihres feindlichen Zwillings Islamischer Staat. Eine qualifizierte Minderheit stellt angesichts der gemeinsamen Bedrohung Israels und seiner Nachbarn durch die Islamisten sogar den Antizionismus infrage. In dem Vortrag sollen die historischen Hintergründe und die möglichen Folgen dieser scheinbar paradoxen Situation dargelegt werden.

MP3 - 89.3 MB

Vortrag im Rahmen der Reihe "Unsere schöne Postmoderne". Universität Oldenburg, 24.4.2017