Ingo Elbe

’Wir Opfer’, oder: ’Die Welt als KZ’

Eine Kritik an Marc Nicolas Sommers negativer Geschichtsphilosophie

In seinem Buch "Das Konzept einer negativen Dialektik" beansprucht Marc Nicolas Sommer, Theodor W. Adornos negative Geschichtstheorie als „Geschichtsphilosophie aus Sicht der Opfer“ zu rekonstruieren. „[S]eit dem Zweiten Weltkrieg“, so behauptet Sommer mit Adorno, sei „[j]edes Subjekt“ zum „potentielle[n] Opfer der Geschichte“ geworden. „[J]eder Einzelne“ könne sich nun „potentiell“ als Opfer des „Äußersten erfahren“. Im Folgenden werde ich diese These einer Kritik unterziehen.

Zum Text:

PDF - 315.7 kB