Urs Lindner

Epistemologie, Wissenschaft und Ethik. Zum Kritikbegriff der marxschen Kritik der politischen Ökonomie

Angesichts der Vehemenz, mit der in den letzten Jahrzehnten gegenüber ‚traditionellen’ Marx-Deutungen darauf bestanden wurde, dass Marx keine politische Ökonomie, sondern eine Kritik der politischen Ökonomie entwickelt habe, ist es erstaunlich, wie selten diese Behauptung mit den Mitteln der gegenwärtigen Philosophie gerechtfertigt wurde. Üblicherweise wird auf eine Äußerung aus einem Marx-Brief verwiesen: „Die Arbeit, um die es sich zunächst handelt, ist Kritik der ökonomischen Kategorien oder, if you like, das System der bürgerlichen Ökonomie kritisch dargestellt. Es ist zugleich Darstellung des Systems und durch die Darstellung Kritik desselben.“ (Brief an Lassalle vom 22.2.1858) Daraus – sowie unter Bezugnahme auf die zur selben Zeit verfassten Grundrisse – wird häufig geschlossen, Marx unternehme eine in ihren Grundzügen an Hegel orientierte Kategorienkritik, in der mittels ‚dialektischer’ Begriffsentwicklung der Forschungsstand einer wissenschaftlichen Disziplin korrigiert würde. Diese Sichtweise hat zwei erhebliche Nachteile: Zum einen fokussiert sie das Methodenverständnis der Kritik der politischen Ökonomie auf die von Marx selbst als ‚idealistisch’ bezeichnete Darstellungsweise der Grundrisse ; zum anderen ist sie nur sehr begrenzt in der Lage, über die normativen Implikationen des marxschen Projekts Auskunft zu geben.
Ich möchte im Folgenden versuchen, den Kritikbegriff der Kritik der politischen Ökonomie, so wie er für das Kapital charakteristisch ist, ausgehend von neueren wissenschaftstheoretischen und ethischen Debatten zu rekonstruieren. ‚Kritik der politischen Ökonomie’ dient im marxschen Werk als Oberbezeichnung für dreierlei: die epistemische Kritik, die Marx an der politischen Ökonomie als Disziplin übt, seine eigene wissenschaftliche Theorie der kapitalistischen Produktionsweise sowie die dadurch unterfütterte normative Kritik der kapitalistischen Vergesellschaftungsform.

PDF - 139.9 kB

(erschienen in: Sven Ellmers/Ingo Elbe (Hg.): Die Moral in der Kritik. Ethik als Grundlage und Gegenstand kritischer Gesellschaftstheorie, Königshausen&Neumann, Würzburg 2011)