Hans-Peter Büttner

Die Nutzlosigkeit der neoklassischen Nutzenlehre

Eine Kritik der Grundlagen der subjektiven Werttheorie

Die herrschende neoklassische Wirtschaftslehre baut zentral auf der Prämisse eines
"methodologischen Individualismus" auf. Die Grundidee dieses Konzeptes ist es, die
Preisbildung auf Märkten auf subjektive Nutzenschätzungen bzw. daraus folgende rationale
Wahlhandlungen zurückzuführen.

PDF - 147.2 kB