Christian Voller

Im Zeitalter der Technik? Technikfetisch und Postfaschismus

Ausgehend von der eigentümlich fatalistischen Gestimmtheit der Technik-Debatte in der westdeutschen Nachkriegszeit zeichnet Christian Voller die Genese eines spezifischen Technik-Fetischs nach, dessen Herkunftslinien auf die Schriften der sogenannten Konservativen Revolution verweisen. Dabei wird die These entwickelt, dass zwischen der Technikverherrlichung der konservativen Revolutionäre und der Stilisierung der Technik zum Verhängnis im Nachkriegs-Diskurs kein qualitativer Bruch liegt, sondern eine sukzessive Transformationsbewegung, an der sich grundlegende Veränderungen der Deutschen Ideologie im Laufe des 20. Jahrhunderts ablesen lassen.

PDF - 269.3 kB

(veröffentlicht in: Ingo Elbe/Sven Ellmers/Jan Eufinger (Hg.): Anonyme Herrschaft – Zur Struktur moderner Machtverhältnisse. Eigentum, Gesellschaftsvertrag, Staat III, Westfälisches Dampfboot, Münster 2012)