Felix Kronau

Till Randolf Amelung (Hg.): Irrwege

Analysen aktueller queerer Politik

Mit ‚Irrwege‘ ist der mittlerweile achte Band der sogenannten ‚Kreischreihe‘ im Quer-verlag erschienen. Wie die meisten Sammelbände hat auch dieser einen eher einführenden Charakter. Da der Herausgeber seine Publikation aber explizit als Fortsetzung einer durch ‚Beißreflexe‘ begonnen Debatte versteht (Amelung 2020a: 6), setzt er den Band dem Anspruch aus, einen durch ihn adressierten Gegenstand weiterzuentwickeln. Beiträge, denen es gelingt, die entsprechende Arbeit vorangegangener Publikationen fortzuführen und solche, die die bereits kanonisierten Thesen reformulieren, halten sich dabei die Waage. So entsteht der Eindruck, als bestünde Irrwege aus zwei Teilen: Zum einen aus einer Zusammenstellung von Texten, die miteinander kommunizieren und dabei die immanenten Widersprüche zwischen einem radikalen Individualismus und einem affirmativen Gemeinschaftsbezug in Identitätspolitik entfalten. Zum anderen aus einer Reihe von informierten, aber isolierten Referaten.

PDF - 741.8 kB