Hendrik Wallat

Werner Bonefeld/Michael Heinrich (Hg.): Kapital und Kritik. Nach der ’neuen’ Marx Lektüre

Der von Werner Bonefeld und Michael Heinrich editierte Sammelband Kapital und Kritik. Nach der
’neuen’ Marx Lektüre nimmt die Rekonstruktionsdebatten der neuen Marx-Lektüre zum
Ausgangspunkt weiterführender Fragen an die marxsche Theorie. Überzeugt von ihrer „Aktualität“
(8) gelte es nunmehr mit dem „Neuen“ der neuen Marx-Lektüre „auch etwas anzufangen“ (10), also
das „Projekt“ einer an Marx anschließenden kritischen Theorie „voranzutreiben“ (11). Entscheidend
hierfür sei es, gerade auch die „Grenzen“ dessen auszuloten, was Marx uns an Erkenntnissen
hinterlassen habe. Will man die Grenzen überwinden, muss man sie kennen: „Wie weit ist Marx mit
seiner Analyse überhaupt gekommen? Wie ist es um die Konsistenz und Kohärenz der Marxschen
Argumentationen bestellt? Solche Fragen stehen im Hintergrund der in diesem Band versammelten
Aufsätze.“ (9)

PDF - 40.7 kB