Hendrik Wallat

Sonja Buckel: Subjektivierung und Kohäsion

Zur Rekonstruktion einer materialistischen Theorie des Rechts

Sonja Buckel hat eine aus ihrer Dissertationsschrift hervorgegangene Studie zur Rekonstruktion
einer materialistischen Theorie des Rechts vorgelegt, die, wenn es denn mit rechten
Dingen zuginge, zum diesbezüglichen Standardwerk avancieren wird. Im Mittelpunkt der
Arbeit steht nicht eine Rekonstruktion der mannigfaltigen Äußerungen von Marx zum Recht,
die, wie die Autorin zu Recht festhält, „keine systematisch ausgearbeitete Rechtstheorie“
ergeben, sondern die Konstruktion einer Rechtsformanalyse mittels einer systematischen und
analytisch scharfen, sicherlich (auch an entscheidenden Punkten) zu kritisierenden Rekonstruktion
der Geschichte, Leistungen und Mängel der bisherigen materialistischen Rechtstheorie
in der Tradition marxschen Denkens.

PDF - 50 kB