Ingo Elbe

Helmut Reichelt: Neue Marx-Lektüre

Zur Kritik sozialwissenschaftlicher Logik

In den 1970er Jahren war Helmut Reichelt einer der Protagonisten der bundesdeutschen
Kapitallektüre-Bewegung. Seine Dissertation Zur logischen Struktur des Kapitalbegriffs
bei Karl Marx aus dem Jahr 1970 kann als einer der wichtigsten frühen
Versuche gesehen werden, in der Deutung des Marxschen Werks über die ökonomietheoretische
Abstinenz des westlichen Marxismus hinauszugelangen und zugleich die
orthodoxe Marx-Interpretation der partei- und staatsoffiziellen Instanzen in Ost und
West in Frage zu stellen.
Sein voluminöses Alterswerk hat er nun schlicht "Neue Marx-Lektüre" genannt. Dieser
Titel ist zugleich eine vieldeutige Stellungnahme.

PDF - 50.8 kB

(erschienen in: Marx-Engels Jahrbuch 2008)